Journalisten können nur Erwachsene sein? Weit gefehlt, denn dass Jugendliche mindestens genau dieselben Fähigkeiten und Motivationen besitzen zeigen die engagierten Jugendlichen der Reportergruppe immer wieder aufs Neue. Doch wer oder was sind wir und was machen wir genau?

 Im Rahmen des vom Bund geförderten Programms „Toleranz fördern - Kompetenzen stärken“ (von uns nur liebevoll TFKS genannt) berichten wir über die verschiedensten Projekte, angefangen beim interkulturellen Quiz bis hin zu Lesungen rund um das Thema Kulturen. Außerdem berichten wir unter der Rubrik "Jugend" über Themen, die uns so beschäftigen. Selbstständiges Arbeiten liegt uns besonders am Herzen. Dabei ist die Tatsache, dass wir uns gegenseitig im Hinblick auf Kompetenzen ergänzen und ein harmonisches Team bilden, prägend für unsere Arbeit. Deshalb sind unsere Ergebnisse, die ab sofort auf unserer Internetseite eingesehen werden können, besonders vielfältig: Neben gewöhnlichen Berichten, Artikeln und Fotos zeichnen wir uns durch den professionellen Umgang mit der Kamera aus und erstellen außerdem Videobeiträge und Audiokommentare.

Wir arbeiten als Team und besprechen in unseren wöchentlichen Redaktionssitzungen unsere Ergebnisse, wobei wir immer wieder viel voneinander lernen können. Diese Sitzungen finden jeden Dienstag um 16:00 Uhr im HdJ statt. Wir freuen uns stets auf neue Gesichter, die journalistische Luft schnuppern wollen und auch eigene Ideen beisteuern können.

 

Journalisten können nur Erwachsene sein? Weit gefehlt, denn dass Jugendliche mindestens genau dieselben Fähigkeiten und Motivationen besitzen zeigen die engagierten Jugendlichen der Reportergruppe immer wieder aufs Neue. Doch wer oder was sind wir und was machen wir genau? Im Rahmen des vom Bund geförderten Programms „Toleranz fördern - Kompetenzen stärken“ (von uns nur liebevoll TFKS genannt) berichten wir über die verschiedensten Projekte, angefangen beim interkulturellen Quiz bis hin zu Lesungen rund um das Thema Kulturen. Außerdem berichten wir unter der Rubrik "Jugend" über Themen, die uns so beschäftigen. Selbstständiges Arbeiten liegt uns besonders am Herzen. Dabei ist die Tatsache, dass wir uns gegenseitig im Hinblick auf Kompetenzen ergänzen und ein harmonisches Team bilden, prägend für unsere Arbeit. Deshalb sind unsere Ergebnisse, die ab sofort auf unserer Internetseite eingesehen werden können, besonders vielfältig: Neben gewöhnlichen Berichten, Artikeln und Fotos zeichnen wir uns durch den professionellen Umgang mit der Kamera aus und erstellen außerdem Videobeiträge und Audiokommentare. Wir arbeiten als Team und besprechen in unseren wöchentlichen Redaktionssitzungen unsere Ergebnisse, wobei wir immer wieder viel voneinander lernen können. Diese Sitzungen finden jeden Dienstag um 16:00 Uhr im HdJ statt. Wir freuen uns stets auf neue Gesichter, die journalistische Luft schnuppern wollen und auch eigene Ideen beisteuern können.

 

NCP Vimeo from Creaclic Medienpädagogik on Vimeo.

Nach langen Drehtagen ist hier der Werbeclip der North-Coast-Post, viel Spaß damit!

 

Die jungen Reporter berichten neben den Projekten von "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" auch über Themen, die sie selber interessieren!

 

NorthCoastPost ist eine Zeitung von engagierten Jugendlichen, die über aktuelle soziale und kulturelle Projekte aus dem Raum Cuxhaven informiert. Die Schwerpunkte setzen sich zusammen aus Themen, die Jugendliche interessieren, und Projekten, die diese Arbeit im gesellschaftlichen und kulturellem Feld einbinden.

Im Rahmen des vom Bund geförderten Programms "Toleranz fördern, Kompetenzen stärken" (von uns nur liebevoll TFKS genannt) berichten wir über die verschiedensten Projekte. Selbstständiges Arbeiten liegt uns besonders am Herzen. Dabei ist die Tatsache, dass wir uns gegenseitig im Hinblick auf Kompetenzen ergänzen und ein harmonisches Team bilden, prägend für unsere Arbeit. Neben gewöhnlichen Berichten, Artikeln und Fotos zeichnen wir uns durch den professionellen Umgang mit der Kamera aus und erstellen außerdem Videobeiträge und Audiokommentare.

Wir arbeiten als Team und besprechen in unseren wöchentlichen Redaktionssitzungen unsere Ergebnisse, wobei wir immer wieder viel voneinander lernen können. Diese Sitzungen finden jeden Dienstag um 16:00 Uhr im HdJ statt. Wir freuen uns stets über neue Gesichter, die journalistische Luft schnuppern wollen und eigene Ideen beisteuern können.

Mehr über uns.

 

Aktuelle Einzelprojekte des Bundesprogramms "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" sind:

  • Adinkra - Lesungen und Workshops zur Völkerverständigung
  • Interkulturelle Kompetenztrainings
  • Die Reportergruppe - Jugendliche berichten über "Toleranz fördern - Kompetenz stärken"-Projekte
  • Steine des Anstoßes - Cuxhaven stolpert über seine Geschichte der Nazi-Zeit
  • Zwischenwelten - Filmprojekt von und über Migrantinnen in Cuxhaven

Weitere Angaben hier.

 


Trotz allem - Ich lebe!

-Im Rahmen der interkulturellen Woche präsentieren 4 Flüchtlingsfrauen ihre Kunst im Rathaus

Cuxhaven, 24.09.12

Die heilende und stärkende Kraft von Malerei gilt seit jeher als unbestritten. Deswegen entschlossen sich vier Flüchtlingsfrauen aus dem Iran, dem kurdischen Gebiet der Türkei und dem Kosovo dazu, ihre Traumatischen Erlebnisse in Bildern zu verarbeiten.

 

Ein Adler im Hühnerstall

 

 

Ghanaischer Kinderbuchautor Patrick Addai gibt bei seiner Lesung im KuBi Kindern einen Eindruck vom kulturellen Miteinander

"Worte sind schön, Hühner legen Eier", verkündete er lächelnd, als er im traditionellen afrikanischen Gewand vor das Publikum trat und rhythmisch auf seine Trommel schlug, während der ganze Saal begeistert mit klatschte. Die Rede ist vom preisgekrönten ghanaischen Autor und Schauspieler Patrik Addai der im Rahmen des vom Bund geförderten Programmes TFKS zurzeit Lesungen in  Cuxhaven abhält und am letzten Mittwoch Klein und Groß im KuBi begeistern konnte.

Adinkra - Lesungen und Workshops zur Völkerverständigung

… es ist wieder so weit: am 23.06.2012 reist der ghanaische, mehrfach international ausgezeichnete Autor und Interkulturpreisträger Patrick Addai wieder in Cuxhaven ein. Nachdem im vergangenen Jahr im März zahlreiche Kinder und Erwachsene gebannt seinen Lesungen gefolgt waren und mitgetanzt, geklatscht und gesungen hatten, wurde der Wunsch laut, ihn erneut nach Cuxhaven einzuladen.

 

Joomla!-Debug-Konsole